Arbeitsvorbereitung für die Kabelbaumfertigung

Arbeitsvorbereitung zur Kabelkonfektionierung

Arbeitsvorbereitung zur Kabelkonfektionierung. Das ist für eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Kunden für Kabelbäume und Kabelbäume Hersteller von großer Bedeutung. Bei der Anfrage sind aussagekräftige Dokumente wichtig, da ein Kabelbaum fast immer ein kundenspezifischer Kabelsatz ist. Zu den Unterlagen gehören neben der Zeichnung auch eine Stückliste, dass die verbauten Artikel bekannt sind.

Bekannte Hersteller von Gehäusen sind beispielweise YAZAKI oder HellermannTyton. Leitungen kommen oft von LEONI und Kontakte von TYCO (TE). Ein weiteres Dokument der Arbeitsvorbereitung zur Kabelkonfektionierung ist die Schneideliste. Die Schneideliste wird erstellt, nachdem eine offizielle Beauftragung vorliegt. Alle zum Kabelsatz relevanten Dokumente werden zur Fertigungsmappe. Die Kommunikation mit Harness-Production d.o.o. als Kabelsatz Hersteller ist besonders einfach, denn wir sprechen kroatisch, deutsch und englisch. Manche Kunden übermitteln Dokumente erst, nachdem eine Geheimhaltungsvereinbarung unterzeichnet ist. Andere Kunden fordern eine Zertifizierung. Beides ist für uns als Kabelkonfektionierer kein Problem. Wir sind nach ISO 9001:2015 von der Intertek zertifiziert. Zum aktuellen Zertifikat kommen Sie hier. Alle Prozesse sind ERP gestützt. Unsere IT-Systeme sind Passwort geschützt.

Die Arbeitsvorbereitung zur Kabelkonfektionierung endet aber nicht mit dem Beginn der Kabelbaumfertigung. Immer mal wieder gibt es Änderungsbedarf, weil sich etwas an den Kabelbäumen ändert. Leitungslängen werden angepasst, oder Fertigungsartikel werden ersetzt. Die Fertigungsunterlagen werden aktualisiert, nachdem die Zeichnung einen neuen Index erhalten hat. Vorher werden die Stammdaten im ERP-System angepasst. Die neue Zeichnungsversion wird dokumentiert und die digitalen Unterlagen aktualisiert. Alte Unterlagen werden aus der Kabelkonfektion entfernt. Die Prüf-IT wird neu konfiguriert. Bei Änderungen in der Geometrie oder bei Produktänderungen muss eventuell das Prüfequipment angepasst werden. Bei kurzfristigen Änderungen ist die Zusammenarbeit besonders wichtig. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn gefertigte Kabelbäume oder in der Kabelkonfektion befindliche Kabelsätze nicht mehr verwendet werden dürfen. Eventuell müssen sie ausgesondert und in das Sperrlager gebracht werden. Aus diesem Grund ist die Arbeitsvorbereitung zur Kabelkonfektionierung eine ständige Tätigkeit. Haben Sie noch Fragen? Unsere Kontaktdaten finden Sie hier.